Bernadette Conrads

Als Polit-Insider und Expertin für Innenpolitik ist die Politikwissenschaftsstudentin seit Jahren den Netzwerken der Mächtigen auf der Spur. Mutig und engagiert setzt sie sich für die Wahrheit ein und berichtet, was andere lieber verschweigen.
Stefan Weber zum Plagiatsskandal: Freudentränen über Föderl-Schmid-Überleben
Medien
Exklusiv-Interview

Stefan Weber zum Plagiatsskandal: Freudentränen über Föderl-Schmid-Überleben

"Der Status" konnte den Plagiatsforscher Stefan Weber neuerlich zum Interview angesichts der Causa Föderl-Schmid gewinnen. Nachdem die Vorwürfe – über die Der Status bereits im Weber-Interview im Dezember berichtete – Konsequenzen hatten, tauchte die stv. Chefredakteurin der 'Süddeutschen Zeitung' auf mysteriöse Weise ab. Medien kolportierten sogar einen Suizid, ein Abschiedsbrief sei gefunden worden. Stefan Weber sprach exklusiv über seine Motive hinter der Plagiatsjagd. Die Forschung brenne ihm unter den Nägeln und sei "kein Kommerz". Nach dem Wiederauffinden der Journalistin habe er Freude verspürt. Die Hetzjagd der Medien gegen ihn sieht Weber ideologisch motiviert. Weiterlesen...

Journalistische Plagiate: Diese Enthüllungen brachen Mainstream-Mauer des Schweigens
Medien
'Süddeutsche'-Skandal

Journalistische Plagiate: Diese Enthüllungen brachen Mainstream-Mauer des Schweigens

"Karma is a Bitch": Das erklärte Alice Weidel gegenüber dem Journalisten Alexander Wallasch zur Causa. Denn die 'Süddeutsche Zeitung' erhob unter der stv. Chefredakteurin Alexandra Föderl-Schmid fälschlich gegen sie Plagiatsvorwürfe. Diese kehrten sich letztlich durch den findigen Aufdecker, Stefan Weber, gegen sie selbst. Der Status sprach bereits im Dezember mit dem "Plagiatsjäger" über beide Plagiatsvorwürfe. Der Mainstream und allen voran die 'Süddeutsche' schwiegen sich monatelang dazu aus. Erst durch das Aufdecken journalistischer Plagiate wurde der Druck auf die 'Süddeutsche' so groß, dass sie eine Prüfungskommission errichtete. Diese dürfte Frau Föderl-Schmid beängstigt haben. Weiterlesen...

'Man muss auf Drogen sein, um Krieg mit Russland zu wollen'
Medien
Carlson nach Putin-Interview:

'Man muss auf Drogen sein, um Krieg mit Russland zu wollen'

Nach dem Gespräch mit Putin ging Tucker Carlson noch einmal auf Sendung und zog ein erstes Resümee über das Interview. Das fiel ihm sichtlich schwer, wie er bei einem Abschluss-Kaffee aus dem Kreml und später – dahin verlagert – aus seinem Hotelzimmer berichtete. Putin habe ihn einige Stunden warten lassen. Dass der russische Präsident zu Beginn des Gesprächs einen riesigen Geschichtsexkurs beging, verärgerte Tucker Carlson, wie er noch sichtlich verwirrt schilderte. Doch er nahm letztlich dennoch wichtige Erkenntnisse über die westliche Darstellung des Konflikts aus Moskau mit. Weiterlesen...

Baerbock bei US-Thinktank: Bereits Opa kämpfte für Osterweiterung - mit Wehrmacht
Politik
Annalena erklärt Geschichte

Baerbock bei US-Thinktank: Bereits Opa kämpfte für Osterweiterung - mit Wehrmacht

Die Recherchen zur Baerbock-Distanzierung vom Wehrmachts-Opa in der "Bild" bringen Bemerkenswertes zutage. Bevor Annalena Baerbock im Dezember 2021 Deutschlands Außenministerin wurde, sprach sie im Mai beim "Atlantic Council", einer US-Denkfabrik in Washington vor. Sie prahlte dabei mit ihrem Wehrmachts-Opa. Er habe 1945 an der Oder gekämpft, heute kämpfe auch sie für die Osterweiterung. In Deutschlands Medien fand der NS-Vergleich mit der EU-Osterweiterung damals keinen Niederschlag... Weiterlesen...

Tucker Carlson interviewt Putin: 'Weil die Amerikaner keine Ahnung haben'
Welt
Information als Pflicht

Tucker Carlson interviewt Putin: 'Weil die Amerikaner keine Ahnung haben'

Tucker Carlson bestätigt: "Ich interviewe Wladimir Putin". Viele munkelten über den Grund seiner Moskau-Reise. Der beliebte und kritische US-Journalist besuchte zuvor das Bolschoi-Theater. Er erklärt in einem Video auf X, warum er sich zu dieser gefährlichen Mission entschieden hat. Kritiker fürchten harte Konsequenzen für Carlson in den USA. Der Journalist bereitete sich einige Monate auf dieses historische Ereignis vor. Weil er es als seine Pflicht sieht, die Menschen zu informieren. Und die Amerikaner überhaupt keine Ahnung von dem hätten, das geschieht. Und das, obwohl sie für den Krieg bezahlen. Weiterlesen...

Wahltag = Zahltag: 2G-Corona-Uni-Rektor Vitouch abgewählt
Politik
Harter Rückschlag für 'Team Science'

Wahltag = Zahltag: 2G-Corona-Uni-Rektor Vitouch abgewählt

2G-Wahnsinn: Mit - mittlerweile nachweislich - unwissenschaftlichem Unsinn quälte der Klagenfurter Uni-Rektor Oliver Vitouch seine Studenten und Kollegen. In einer diktatorischen Hass-Mail erklärte er den Studenten, dass sie an der Uni nichts verloren hätten, wenn sie sich nicht Impfen ließen. Seine Begründung: Selbst der Papst plädiere für die Impfung und wer sich nicht Impfen lasse, handle entgegen der Wissenschaft. "Stichwort Aufklärung", fügte er noch verunglimpfend hinzu. Jetzt war es das für den umstrittenen Rektor. Stichwort Demokratie. Weiterlesen...

Linke gegen Gesinnungsterror: 'Kampf gegen Rechts' hilft dem System
Politik
'Generalmobilmachung des Herrschaftskartells'

Linke gegen Gesinnungsterror: 'Kampf gegen Rechts' hilft dem System

Der Terror gegen Rechte, sowohl in Österreich als auch in Deutschland, hilft nur den Eliten. Das wird nun auch zunehmend Linken klar. Von den Kommunisten in Deutschland über die frühere SPÖ-Größe Josef Cap in Österreich bis hin zu einem Verein für Menschenrechte und Aufklärung häufen sich die Warnungen von Links. Sie wollen sich vom "Kampf gegen Rechts" nicht weiter austricksen lassen. Weiterlesen...

USA gegen unsere Demokratie: Wieso 'Greenpeace' Martin Sellner und die AfD bespitzelt
Welt
Von der Walrettung zur Wahlmanipulation

USA gegen unsere Demokratie: Wieso 'Greenpeace' Martin Sellner und die AfD bespitzelt

Auch die amerikanische NGO "Greenpeace" bespitzelte gemeinsam mit dem öffentlich finanzierten "Correctiv" den privaten Vortrag in Potsdam aus, der nun als "Geheimtreffen" geframt wird. Wie es dazu kommt, dass eine vermeintliche "Naturschutzorganisation" deutsche Dissidenten in geheimdienstlicher Manier ausspioniert, analysieren wir im folgenden Text. Martin Sellner erklärt gegenüber dem Status: "Dass sie dabei waren, weist auf internationale Beteiligung hin." Weiterlesen...

U-Ausschuss zu Corona-Geld: Es geht um 15 Milliarden Euro!
Politik
FPÖ will Aufklärung

U-Ausschuss zu Corona-Geld: Es geht um 15 Milliarden Euro!

Morgen beginnt der Corona-Untersuchungsausschuss. Er wurde von der FPÖ mit Unterstützung der SPÖ einberufen und soll die fragwürdigen Vorgänge rund um die Corona-Finanzierungen durchleuchten. In einer Pressekonferenz erklärten FPÖ-General Christian Hafenecker und FPÖ-Verfassungssprecherin Susanne Fürst, dass sie unlautere Methoden bei der Vergabe der Corona-"Entschädigungen" vermuten. Und es geht um viel: Satte 15 Milliarden Euro flossen an die geschädigten Unternehmen. Nach Vermutung der FPÖ könnten ÖVP-nahe Unternehmer bevorzugt worden sein. Auch René Benko soll geladen werden. Die Freiheitlichen versprechen: Der COFAG-Untersuchungsausschuss ist erst der Anfang der Aufklärung. Weiterlesen...

Billig kopiert & an der Macht: Interview zum Plagiatsverdacht bei Süddeutscher Zeitung
Medien
Das sagt der Plagiatsjäger

Billig kopiert & an der Macht: Interview zum Plagiatsverdacht bei Süddeutscher Zeitung

Billig kopiert und an der Macht: Immer wieder fliegen Politiker durch frühen geistigen Diebstahl auf. In den meisten Fällen ist es er, der ihnen auf die Schliche kommt: Der Plagiatsjäger Dr. Stefan Weber. Er brachte bereits Politiker wie etwa die Ministerin Christine Aschbacher mit ihrem "Dr. Bratislava" zu Fall und die deutsche Außenministerin Annalena Baerbock in Bedrängnis. Angesichts der aktuellen Vorwürfe gegen die stellvertretende Chefredakteurin der "Süddeutschen Zeitung" sprach "Der Status" mit dem Plagiatsjäger über das System dahinter und die Konsequenzen. Weiterlesen...

Gesundheitsreform für den Great Reset: Mit KI in die Zweiklassenmedizin
Great Reset
Im Gespräch mit Dr. Hannes Strasser

Gesundheitsreform für den Great Reset: Mit KI in die Zweiklassenmedizin

Für "derstatus.at" sprach Bernadette Conrads mit Dr. Hannes Strasser über die Gesundheitsreform als Grundstein für die Privatisierung des Gesundheitssystems, künstliche Intelligenz die unsere Ärzte ersetzen soll, wie es Klaus Schwab im "Great Reset" angekündigt hat und die fatalen Missbrauchsmöglichkeiten von Rauchs "Sterbekommission". Bürokraten sollen künftig über Leben und Tod entscheiden. Conrads und Strasser diskutierten daher, ob Regierungskritiker künftig dem Tod überlassen werden. Außerdem entlockte 'Der Status' dem beliebten Mediziner, dem die Menschen vertrauen, was er tun würde, wenn er Gesundheitsminister wäre. Weiterlesen...

Angriff auf US-Kriegsschiff: Erdöl-Land Iran im Fadenkreuz
Welt
Pentagon nennt 'Huthi'-Rebellen als Täter

Angriff auf US-Kriegsschiff: Erdöl-Land Iran im Fadenkreuz

Das britische Militär meldete zuerst mehrere Explosionen. Jetzt bestätigt das Pentagon gezielte Angriffe auf das Kriegsschiff USS Carney sowie auf mehrere Handelsschiffe (auch USA) im Roten Meer. Die Drohnen-Angriffe sollen ersten Informationen nach aus dem Jemen erfolgt sein. Fünf Stunden lang sollen die Schiffe unter Beschuss gestanden sein. Die USA machen für die Angriffe die sogenannten Huthi-Rebellen verantwortlich und behaupten, dass diese aus dem Iran unterstützt würden. Die Situation in Westasien droht damit um ein weiteres zum Flächenbrand zu werden. Die USA setzen spätestens seit Frühling auf eine Auseinandersetzung mit dem Iran. Weiterlesen...

Pilnacek-Leak: Petzner zieht 'wegen Blendgranate' gegen ÖVP-Stocker vor Gericht
Politik
'Mit Armada von Anwälten'

Pilnacek-Leak: Petzner zieht 'wegen Blendgranate' gegen ÖVP-Stocker vor Gericht

Der unverhoffte Nachlass von Christian Pilnacek sorgt für ein innenpolitisches Beben in Österreich. Der ÖVP droht ein weiterer U-Ausschuss, nachdem sich Wolfgang Sobotka weigert, das Amt des Parlamentspräsidenten zu verlassen. Obwohl mittlerweile die Staatsanwaltschaft gegen ihn wegen der Verdachts auf Amtsmissbrauch ermittelt, wird er seitens der ÖVP gehalten. Diese gibt sich plötzlich hoch-moralisch und bemüht eifrig das Argument der "Pietät" - der einzig das Schweigen zum Fall Pilnacek entspräche. Indes sieht sich Stefan Petzner (Ex-BZÖ) von der ÖVP fälschlich als Blendgranate missbraucht. Jetzt zieht er gegen ÖVP-Generalsekretär Stocker vor Gericht. Weiterlesen...

Pilnacek-Obduktion: Unfall oder Suizid - Mord wird ausgeschlossen
Politik
Blitz-Ergebnis wirft Fragen auf

Pilnacek-Obduktion: Unfall oder Suizid - Mord wird ausgeschlossen

Nur einen Tag, nachdem die Forderungen nach dem Ergebnis der Obduktion im Fall Pilnacek unüberhörbar wurden, soll dieses plötzlich fertig sein. ÖVP-nahe Medien präsentierten es zuerst. Ein Fremdverschulden sei ausgeschlossen. Gleichzeitig wandte sich der Ersteller des Tapes, das den Parlamentspräsidenten Sobotka und die ÖVP in Bedrängnis bringt, an die Öffentlichkeit. Obwohl nun die Staatsanwaltschaft gegen Wolfgang Sobotka wegen Amtsmissbrauchs ermittelt, denkt dieser nicht daran, zu gehen. Der Krimi rund um Christian Pilnaceks Nachlass-Bombe geht weiter. Weiterlesen...

Mutig für die Wahrheit: Physiker mit Fakten gegen Klima-Lügen
Welt
Vortrag in Lienz

Mutig für die Wahrheit: Physiker mit Fakten gegen Klima-Lügen

Der renommierte Physiker Dr. Bernhard Strehl sorgte kürzlich für Aufsehen mit einem Vortrag über das Klima, der so manche etablierte Meinung auf den Kopf stellte. Der Verein "ResiLIENZ" und der Lienzer FPÖ-Gemeinderat Manuel Kleinlercher luden Dr. Strehl zu diesem hochinteressanten Vortrag ins Kolpinghaus in Lienz ein. Auch aus anderen Bundesländern reisten Interessierte an, etwa 80 Teilnehmer nahmen an der Informationsveranstaltung teil. Weiterlesen...