Bezahlte Anzeige

Aktuelle Nachrichten

Offene Grenzen bis zur Selbstaufgabe: Sind Deutsche das naivste Volk der Welt?
Glückwunsch, Deutschland?!

Offene Grenzen bis zur Selbstaufgabe: Sind Deutsche das naivste Volk der Welt?

Olaf Scholz kann sich eine neue Urkunde ins Kanzleramt hängen. Nachdem wir bereits als die schnellsten Dekonstrukteure von prosperierendem Wohlstand, als Spitzenreiter in Sachen widersinnigster Energiewende und verkopfter Transformation sowie als unangefochtener Weltmeister bei der Gewährung von Geschlechterlosigkeit ausgezeichnet worden sind, erhalten wir nun ein weiteres Zertifikat. Offiziell bescheinigt, darf sich die Bundesrepublik als das gutmütigste Aufnahmeland für "Schutzsuchende" betiteln, das nicht zumindest eine Grenze gemeinsam hat mit der Herkunftsregion, aus der die ankommenden Flüchtlinge entstammen. Weiterlesen...

Nix geht mehr: Habeck braucht neue Milliarden wegen Öko-Strom
Kosten für Energiewende explodieren

Nix geht mehr: Habeck braucht neue Milliarden wegen Öko-Strom

Die Energiewende ist ein Fass ohne Boden und die Ampelregierung schlittert von einer Haushaltskrise in die nächste. Ein stabiles Budget oder gar ein annehmbarer Haushaltsplan rücken wieder einmal in weite Ferne. Nun ist es der grüne Wirtschafts- und Klimaminister Robert Habeck, der wieder 8,7 Milliarden Euro zusätzlich braucht. Problem sind die Förderungen erneuerbarer Energien. Weiterlesen...

Assange ist frei: Nach jahrelangem Kampf lässt sich US-Justiz auf Deal ein
Er deckte US-Kriegsverbrechen auf

Assange ist frei: Nach jahrelangem Kampf lässt sich US-Justiz auf Deal ein

Wunder geschehen offenbar doch noch: Seit fünf Jahren wurde Julian Assange, der US-Kriegsverbrechen aufdeckte, ohne Urteil im berüchtigten britischen Gefängnis Belmarsh festgehalten. Bei einer Auslieferung in die USA hätten ihm 175 Jahre gedroht. Doch nun die unerwartete Wendung: Die US-Justiz lässt sich auf einen Deal ein, wodurch der Journalist auf Kaution freikam und in seine australische Heimat zurückreisen will. Der Wermutstropfen: Dafür muss er sich dennoch der Spionage für schuldig erklären. Weiterlesen...

Habeck wohl zu unwichtig: China-Ministerpräsident Li Qiang lässt sich entschuldigen
Diplomatisch am Abstellgleis

Habeck wohl zu unwichtig: China-Ministerpräsident Li Qiang lässt sich entschuldigen

Der deutsche grüne Wirtschafts- und Klimaminister Robert Habeck besuchte jetzt Südkorea und China. Doch es lief nicht alles so reibungslos ab, wie man es erhofft hatte. Während in Südkorea noch die asiatische Freundlichkeit vorherrschte, zeigte Chinas Regierungschef Li Qiang dem deutschen Minister die kalte Schulter und sagte ein geplantes Treffen einfach ab. Weiterlesen...

Ukraine-Schulden: Investoren wie BlackRock gewinnen dank westlicher Hilfen immer
Ausverkauf des Landes...

Ukraine-Schulden: Investoren wie BlackRock gewinnen dank westlicher Hilfen immer

Die Verschuldung der Ukraine steigt. Und an Geld zu kommen, ist für das Selenski-Regime alles andere als leicht - abgesehen von den Milliardenleistungen des Westens. Dies bringt nun Probleme mit sich. Denn Investoren wie BlackRock & Co. wollen ihre Geld wiederhaben, was zu einer Staatspleite führen könnte. Denn auch die Weltbank rückt neues Geld erst unter Bedingungen heraus. Weiterlesen...

Ungarn als Vorbild: Kickl fordert Ende der asylpolitischen Geisterfahrt
Babler, Nehammer & Co. nur Blender

Ungarn als Vorbild: Kickl fordert Ende der asylpolitischen Geisterfahrt

Gleich mehrere schockierende Fälle importierter Gewalt suchten Österreich in den vergangenen Tagen heim. Zudem kostet die unkontrollierte Massenmigration den heimischen Steuerzahler jährlich Milliarden. Das Bildungs- und das Sozialsystem ächzen unter dem ungebremsten Zustrom. Abschiebungen selbst straffällig gewordener Asylanten in ihre Herkunftsländer finden dennoch kaum statt, die Systemparteien haben keine Konzepte. FPÖ-Chef Herbert Kickl schlägt nun vor, sich ein Beispiel an den ungarischen Nachbarn zu nehmen, die seit Jahren kaum Asylanträge zu verzeichnen haben. Weiterlesen...

Das deutsche Schweigen der Lämmer: Zum islamischen Opferfest hunderte Schafe gestohlen
Brutales Schächten für Allah

Das deutsche Schweigen der Lämmer: Zum islamischen Opferfest hunderte Schafe gestohlen

Zum islamischen Opferfest, das Moslems in diesem Jahr 15. bis 19. Juni feierten, verschwanden massenhaft Lämmer und Schafe in Deutschland. Das zeigen verschiedene Medienberichte. Hunderte von Schafen wurden in Deutschland als gestohlen gemeldet. Verdächtig: Denn anlässlich des islamischen Festes werden Schafe im Zuge von Feierlichkeiten geschächtet. Tierschützer kritisieren diese Praxis als unmenschlich. Weiterlesen...

Wirtschaftliches Entwicklungsland: Deutscher Börse-Chef demaskierte die Ampel
Machtwechsel tut Not

Wirtschaftliches Entwicklungsland: Deutscher Börse-Chef demaskierte die Ampel

Wer bestimmt in einer Volksherrschaft über die Definition der Demokratie? Was vor einigen Jahren noch als eine Rhetorische Frage galt, ist mittlerweile zur Formulierung eines Zustandes verdrehter Tatsachen geworden. Denn wer sich den Anfängen unseres Gemeinwesens nähert, wird dort nichts mehr von dem finden können, was heutzutage eine ziemlich naive und verblendete Gesellschaftsklientel der Duckmäuser, Marionetten und Untertanen ohne jede Kritik, Zweifel und Skepsis unter Mitbestimmung versteht. Weiterlesen...

'Heiße Schnauze': Anschober schreibt über Impftermin aus Sicht seines läufigen Hundes
Infantilität des Bösen

'Heiße Schnauze': Anschober schreibt über Impftermin aus Sicht seines läufigen Hundes

"Ist der Junie krank?": Diese Frage beschäftigte den Ex-Gesundheitsminister sehr. Er beschrieb aus Sicht seines Hundes, wie diesen erst Durchfall, dann Appetitlosigkeit geplagt haben. Anschober selbst sorgte sich aber offenbar vor allem um den Impftermin des Vierbeiners. Dieser konnte natürlich trotz aller Misslichkeiten vonstatten gehen. Junior sei nur läufig, denn: "Das Laki von den Hündinnen riecht soooo gut" Weiterlesen...

Chat-Kontrolle: EU legt Gesetz zur Massenüberwachung vorerst auf Eis
Totalüberwachung gescheitert

Chat-Kontrolle: EU legt Gesetz zur Massenüberwachung vorerst auf Eis

Unter dem Vorwand der Pädophilie-Bekämpfung plante die EU ein Gesetz zur Massenüberwachung aller Chats. Dieses scheint nun vorerst gescheitert. Grund dafür soll der Widerstand der deutschen FDP sein. Sie bemängelte, dass durch die automatische Durchsuchung übermittelter Bilder unter den Generalverdacht der Pädophilie stelle. Und äußerte rechtsstaatliche Bedenken. Auch Datenschützer lehnten den Entwurf ab: Sie befürchteten einen Vorwand zur Massenüberwachung durch die EU. Aufgrund der nicht erwartbaren Zustimmung zum Vorstoß lege Brüssel das Vorhaben nun vorerst auf Eis, heißt es. Weiterlesen...

Schwarz-Blaues Koalitionsgeflüster: Svazek mit Edtstadler auf Du und Du
In Salzburg

Schwarz-Blaues Koalitionsgeflüster: Svazek mit Edtstadler auf Du und Du

Abseitige Koalitionsverhandlungen in Salzburg: Ferdinand Wegscheider (Servus TV) postete ein Foto vom feuchtfröhlichen Nachmittag mit ÖVP-Ministerin Karoline Edtstadler und Salzburgs Landeshauptmann-Stellvertreterin Marlene Svazek (FPÖ). Mit Augenzwinkern kommentiert er: "Bevor die in Wien wieder alles vergeigen, haben wir in Salzburg in entspannter Atmosphäre schon einmal mit Koalitions-Vorgesprächen begonnen..." Das gefällt nicht allen. Denn während sich Salzburgs FPÖ-Chefin köstlich mit Edtstadler zu amüsieren scheint, haben ungeimpfte Bürger die irren Drohungen der Ministerin nicht vergessen. Weiterlesen...

Nach 3 Todesfällen: FDA bremst Biontech-Studie mit Krebs-Impfung
Grobe Sicherheitsbedenken

Nach 3 Todesfällen: FDA bremst Biontech-Studie mit Krebs-Impfung

Das Corona-Business schüttelt nichts mehr ab. Biontech befasst sich nun wieder mit seinem ursprünglichen Unternehmensgegenstand: Der Erforschung von mRNA-Krebsmedikationen. Ugur Sahin zeigte sich vor einem Monat noch optimistisch: Die Fortschritte in der Krebstherapie würden große Hoffnung machen. Er sprach von Sterberaten von "unter fünf Prozent". Jetzt wird bekannt: Nach drei Todesfällen bremst die amerikanische FDA die klinische Studie mit einem neuen mRNA-Präparat an Menschen ein. Weiterlesen...

Ukrainische Top-Journalistin: 'Selenski ist Agent des Kremls'
Putin lachte über seine Ukrainer-Witze

Ukrainische Top-Journalistin: 'Selenski ist Agent des Kremls'

Die ukrainische Fernseh-Journalistin Diana Panchenko sorgt für Furore. Sie behauptet: Selenski ist ein Agent des Kremls. 10 Jahre habe er in Russland gearbeitet, seine Gefolgsleute seien allesamt Russen. In Moskau machte er sich über die Ukrainer lustig und verglich sie mit deutschen Pornodarstellerinnen, die es sich "von allen besorgen lassen". Er habe Frieden versprochen und den Krieg gebracht. Heute stünden nur noch 15% der Ukrainer hinter Selenski. Das Geld des Westens fließe in die Luxus-Immobilien seiner Familie und seiner Nomenklatura, während die Ukrainer am Schlachtfeld verheizt werden, so Panchenko. Weiterlesen...

Österreich gewinnt gegen Polen – Europas Fans singen geeint 'Ausländer raus'-Hymne
'Europa verteidigen'

Österreich gewinnt gegen Polen – Europas Fans singen geeint 'Ausländer raus'-Hymne

Es waren gefühlvolle Momente im Olympiastadion in Berlin. Dass Österreich sich so gut schlagen würde, hatten viele nicht erwartet. In der Schlussviertelstunde setzte es noch ein Tor für Österreich durch Arnautovic. 3:1 und es flossen Tränen der Freude. Österreich hat nun gute Chancen, ins Achtelfinale einzuziehen. Die polnischen Fans hätten fair reagiert, wie einige Österreicher hervorhoben. Videos zeigen, wie sie gemeinsam mit den österreichischen Fans feiern zu Gigi D'Agostinos inkriminierter "Ausländer raus"-Hymne: 'Döp dödö döp'. Ein Banner der Polen zeigt: "Defend Europe" – "Europa verteidigen". Die EM ist politisch wie schon lange nicht. Weiterlesen...

Horror im 'Babler-Bad': Asylanten missbrauchen sechs Kinder
Fall schockiert über Traiskirchen hinaus

Horror im 'Babler-Bad': Asylanten missbrauchen sechs Kinder

SPÖ-Chef Andreas Babler, der aktuell immer noch Bürgermeister von Traiskirchen ist, wird nicht müde, den Pro-Asyl-Kurs in seiner Stadt - immerhin Standort der größten Asyl-Erstaufnahmestelle des Landes - als Erfolgsmodell zu verkaufen. Doch immer wieder ist die niederösterreichische Kleinstadt wegen schwerer Fälle importierter Gewalt in den Schlagzeilen. Nun begrapschten zwei erwachsene Asylwerber am helllichten Tag ein halbes Dutzend Kinder im städtischen Freibad. Weiterlesen...