Soziales

  1. 18. Februar
  2. 4 Tage-Woche
  3. Abtreibung
  4. Alexandra Pervulesko
  5. AMS
  6. Anklage
  7. Armut
  8. Armutsgefährdung
  9. Armutsgrenze
  10. Badcafé Linz
Muttertag: Immer weniger Mütter – Was die Politik dagegen tun könnte
Demografie in der Krise

Muttertag: Immer weniger Mütter – Was die Politik dagegen tun könnte

Kaum eine Rolle ist so im Aussterben begriffen wie jene der Mutter. Der jahrzehntelange politische Kampf gegen die Mutterschaft hat Erfolg: Sowohl in Österreich als auch in Deutschland befinden sich die Geburtenraten auf ihrem Tiefststand. Und die Talfahrt geht weiter. Und bevor die Rolle der Mutter ganz ausstirbt – und mit ihr unser Volk - soll diese noch pervertiert werden. Durch die Leihmutterschaft soll auch noch das Gebären an sich zum Geschäft werden. Während unsere Politik schläft, findet in anderen Ländern ein Umdenken gegen das Aussterben statt. Eine kritische Betrachtung zum Muttertag. Weiterlesen...

Geburtenrückgang für die Rente: Im Mainstream ist jeden Tag Gegenteiltag
Kampf gegen Kinder

Geburtenrückgang für die Rente: Im Mainstream ist jeden Tag Gegenteiltag

Es gibt keine steile lebensfeindliche These, für die sich kein Experte findet, um sie im Mainstream in die Köpfe unbedarfter Bürger zu hämmern. Das zeigt nun auch wieder ein Beispiel aus der "Frankfurter Rundschau". Nachdem zusätzlich die Orwellsche Dystopie von: Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei und Unwissenheit ist Stärke eintritt, stellt das linksliberale Blatt nun die These auf, dass der Geburtenrückgang gut für das Rentensystem sei. Der Kampf gegen Kinder kennt in Deutschland noch weniger Grenzen, als die Zuwanderung Fremder. Weiterlesen...

ÖVP hält an Lohnsklaverei fest: Auch WKO-Chef will längere Arbeitszeiten
Familien als Leidtragende

ÖVP hält an Lohnsklaverei fest: Auch WKO-Chef will längere Arbeitszeiten

Zuerst die Industriellen-Vereinigung, dann ÖVP-Ministerin Edtstadler und jetzt WKO-Chef Harald Mahrer: Die Kanzlerpartei und ihr Dunstkreis liefern aktuell ein groteskes Spiel zum Thema Arbeit und Lohn. Zuerst prescht man für mehr Arbeit zum gleichen kargen Lohn vor, dann rudert man angesichts der Unbeliebtheit der Forderung wieder zurück, um die Vorstellung, dass die Hackler eben noch mehr in die Hände spucken müssen, doch wieder fest in den Köpfen zu verankern. Scharfe Kritik an dieser schwarzen Arbeitsmarktpolitik der Eiseskälte kommt von FPÖ-Sozialsprecherin Dagmar Belakowitsch. Weiterlesen...

Ernährungsarmut, steigende Arbeitslosigkeit: Was macht die Regierung eigentlich?
Versagen auf der ganzen Linie

Ernährungsarmut, steigende Arbeitslosigkeit: Was macht die Regierung eigentlich?

Rund eine Million Menschen sind in Österreich von "Ernährungsarmut" betroffen. Und dank der Politik der türkisschwarz-grünen Regierung könnten es bald noch deutlich mehr sein. Denn auch die Arbeitslosenzahlen sind zuletzt kräftig angestiegen. Aber ÖVP-Arbeitsminister Martin Kocher interessiert dies eher weniger. Schuld sei ein "wirtschaftlich weiterhin herausfordernden Umfeld", so der Minister, als hätte man es mit höherer Gewalt zu tun. Stattdessen interessiert den Minister vielmehr sein neuer Wunsch Nationalbank-Gouverneur zu werden. Weiterlesen...

Sportminister für Arme: Kogler spricht mit Rangnick über 'Angst und Hass'
'Kampf gegen rechts' statt Fußball

Sportminister für Arme: Kogler spricht mit Rangnick über 'Angst und Hass'

Viele würden es angesichts seines behäbigen, aufgedunsen wirkenden Auftreten nicht vermuten, aber ja: Vizekanzler Werner Kogler ist auch Sportminister der Republik. Offenbar kann der Grünen-Politiker aber nicht einmal dann aus seiner Haut. Denn beim Treffen mit dem laut Medienberichten abwanderungswilligen ÖFB-Teamchef Ralf Rangnick ging's nicht hauptsächlich um sportliche Ziele oder die Frage, wie man den Erfolgstrainer halten kann, sondern um den Kampf gegen "Angst, Hass und Verschwörungstheorien". Weiterlesen...

Sozialamt der Welt: Deutsches Bürgergeld für ukrainische Garten-Sanierung?
Am deutschen Wesen soll die Welt genesen...?

Sozialamt der Welt: Deutsches Bürgergeld für ukrainische Garten-Sanierung?

Deutschland hat ein großes Herz. Und so haben wir uns mindestens seit 2014/2015 nicht nur zum Sozialamt für den globalen Süden und Osten gemacht, sondern sind als selbsternannter Teil der moralisierenden Weltpolizei natürlich überall dort zugegen, wo die USA westliche Werte bedroht sehen. Deshalb war es auch nicht verwunderlich, dass die Bundesrepublik in einer reflexartigen Solidarität mit der Ukraine sofort zur Aufnahme von dortigen Kriegsflüchtlinge offen und sie umgehend in den Bürgergeld-Bezug einzugliedern bereit war. Weiterlesen...

Sauer über Lohnrunde: Eiskalt-Edtstadler will uns alle noch mehr arbeiten lassen
Trotz oft schlechter Auftragslage

Sauer über Lohnrunde: Eiskalt-Edtstadler will uns alle noch mehr arbeiten lassen

Für einen müden Groschen buckeln bis ins Grab, dazwischen ein "Kanzlermenü" - und bei all dem Hände falten & Goschen halten: Für die ÖVP besteht das Leben offenbar nur aus hartem Fron ohne gebührendem Lohn. Darauf lässt zumindest die jüngste Wortmeldung von ÖVP-Ministerin Karoline Edtstadler schließen. Zum einen beschwert sie sich nämlich über die "hohen Lohnabschlüsse", zum anderen kokettiert sie mit einer satten Arbeitszeitverlängerung für alle Österreicher. Weiterlesen...

Flüchtlinge ein Segen für unsere Rentenkassa? Und die Kinder bringt der Storch...
Verwerfungen der linken Lebenslüge

Flüchtlinge ein Segen für unsere Rentenkassa? Und die Kinder bringt der Storch...

Nicht Deutschland wird Flüchtlinge aus ihrer lebensschicksalhaften Not in aller Herren Länder retten, sondern die massenhaften Zuströme von Asylbewerbern werden die Bundesrepublik aus dem Dreck ziehen: Mit dieser Erzählung wollen uns Parteien, Forschung und Menschenrechtsorganisationen die unkontrollierte Immigration nach Deutschland schmackhaft machen. Und das, obwohl die Statistiken all die vor Gutmenschlichkeit triefenden Studien widerlegen, die in froher Botschaft verkünden, dass es der Schutzsuchende aus Ghana ist, der die Renten des hiesigen Boomers von übermorgen erwirtschaften wird - und der Verfolgte aus Syrien, der den Fachkräftemangel behebt. Eine Glosse. Weiterlesen...

Regierungsversagen: Inflation in Österreich weiter doppelt so hoch wie EU-Schnitt
Schwarz-grüne Wohlstandsvernichtung

Regierungsversagen: Inflation in Österreich weiter doppelt so hoch wie EU-Schnitt

Wenn man die Meldungen der Politiker der schwarztürkis-grünen Bundesregierung verfolgt, sollte man meinen, die Regierungsarbeit sei eine nahtlose Aneinanderreihung von Erfolgsgeschichten. Doch die Wahrheit ist, abseits der Regierungspropaganda, leider mehr als betrüblich. Zwar verringerte sich zuletzt der Anstieg der Inflation etwas, aber die Teuerungen sind noch immer fast doppelt so hoch, wie im EU-Schnitt. Weiterlesen...

Holländer diskriminiert: Asylanten haben Vorrang bei Sozialwohnung
Jahrelange Wartelisten

Holländer diskriminiert: Asylanten haben Vorrang bei Sozialwohnung

Auch in den Niederlanden wird das alltägliche Leben immer mehr zum Luxus. Wohnraum wird zunehmend knapper, dies gilt insbesondere für Amsterdam. In der Hauptstadt, die ohnehin ein teures Pflaster ist, herrscht akuter Wohnungsmangel, tausende Menschen befinden sich auf einer Warteliste für eine Sozialwohnung. Nun stellt sich heraus: Weil es für Migranten nach Zuerkennung ihres Asylstatus einen Rechtsanspruch auf eine eigene Wohnung gibt, werden diese bei der Wohnungsvergabe systematisch bevorzugt. Weiterlesen...

Spaziergang durchs Frankfurter Bahnhofsviertel: 'Und es wird kommen der Tag'
Demoralisiertes Deutschland

Spaziergang durchs Frankfurter Bahnhofsviertel: 'Und es wird kommen der Tag'

Heute war ich wieder mal in Frankfurt und man glaubt es kaum – jedesmal, wenn ich aus dem Zug aussteige, durch die Halle gehe und auf den Bahnhofsvorplatz trete, ist die Situation schlimmer, das Menschengedränge dichter, die Verwahrlosung deutlicher, die Kopftücher und Jungmannrotten zahlreicher, die Kakofonie an ausländischem Geschrei lauter, die Tristesse grauer und der Anteil an eingeborenen Deutschen geringer. Weiterlesen...

Die Jugend hat die Kollektivschuld abgelegt – und zeigt Stolz auf ihre Heimat!
Patriotismus ist wieder angesagt

Die Jugend hat die Kollektivschuld abgelegt – und zeigt Stolz auf ihre Heimat!

Dass sich die Jugend in Deutschland mittlerweile wieder in großen Teilen eines patriotischen Selbstverständnisses bewusst wird und keinerlei Scham für Heimatliebe zeigt, dürfte nicht nur an der wachsenden zeitlichen Distanz zu den Verbrechen der Nationalsozialisten liegen - die unser Nachwuchs zweifelsohne als Mahnung zur Verantwortung in sich trägt, für sie aber keine Kollektivschuld mehr empfindet. Weiterlesen...

Als 'Terror-Teenie' verniedlicht: Jihadist (17) plante IS-Anschlag - in 1 Monat frei
Kuschel-Justiz & Medien-Irrsinn

Als 'Terror-Teenie' verniedlicht: Jihadist (17) plante IS-Anschlag - in 1 Monat frei

Wenn es um importierte Kriminalität oder gar islamistische Terror-Absichten geht, bemüht sich der polit-mediale Komplex, die Situation zu verharmlosen. Statt die Herkunft eines Tatverdächtigen zu erwähnen, wird daraus ein "Mann" oder "Teenie". Davon ausgenommen nicht einmal die abscheulichsten Taten: Ein Jugendlicher, der im Namen des Islamischen Staates (IS) ein Gemetzel am Wiener Hauptbahnhof anrichten wollte, ist laut einem Inseratenkaiser-Blatt ein "Terror-Teenie", der kurz vor dem geplanten Anschlag bloß den "Mut verlor". Verurteilt wurde er zu 24 Monaten teilbedingter Haft - und weil ihm die U-Haft angerechnet wird, ist er in einem Monat wieder frei. Das Urteil ist bereits rechtskräftig. Weiterlesen...

So wird importierte Gewalt verschleiert: Kriminelle Ausländer zu Deutschen umetikettiert
Glaube keiner Statistik...

So wird importierte Gewalt verschleiert: Kriminelle Ausländer zu Deutschen umetikettiert

Es sind schockierende Zahlen, die die neue polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) für 2023 aufzeigt: Über 40 Prozent aller Tatverdächtigen sind Ausländer, haben also keinen deutschen Pass – und das, OBWOHL bei den “Deutschen” ebenfalls der Anteil von Migranten und Doppelstaatsbürger Rekordhöhen erreicht hat und in manchen Ballungsräumen bereits bei 50 Prozent liegt. Dies eingerechnet, käme man auf unfassbare Werte von letztlich bis zu 75 oder 80 Prozent “zugewanderter” Kriminalität. Weiterlesen...