Meinung

  1. Abschiebehaft
  2. Aliens
  3. Annalena Baerbock
  4. Annecy
  5. Ärztevertretung
  6. Asylant
  7. Atomkrieg
  8. Ausrottung
  9. Berlin
  10. Besuch
Ob ARD oder ZDF: Das Ringen um die größte Volksverdummung ist voll im Gange!
Haltungsjournalismus statt Fakten

Ob ARD oder ZDF: Das Ringen um die größte Volksverdummung ist voll im Gange!

Es ist der durch innere Zwänge viel zu lange auf dem Dampfdrucktopf des ÖRR gehaltene Deckel, der sich durch das Manifest von Mitarbeitern nun endlich hebt. Die von den Kollegen in aller Schonungslosigkeit und Klarheit formulierten Missstände stehen nicht nur für unsere zwangsfinanzierten Fernsehsender und Radioprogramme, sondern stellvertretend für nahezu alle Leitmedien, die in den vergangenen Jahren in einer dramatischen Geschwindigkeit einen kollektiven Linksdrall vollzogen haben - und sich von den Herrschenden zu einem homogenisierten und eingeebneten Informationsmonopol überreden ließen. Weiterlesen...

Manifest für Meinungsvielfalt: Staatsfunk-Mitarbeiter kritisieren eigene Berichterstattung
Angst um Job und Flucht nach vorn?

Manifest für Meinungsvielfalt: Staatsfunk-Mitarbeiter kritisieren eigene Berichterstattung

In Deutschland wird die Debatte über den ÖRR immer lauter. Nicht nur einzelne Bundesländer wollen die geplante Gebührenerhöhung nicht mittragen und verlangen Reformen, ein Ende der Privilegien und ein Sparprogramm. Nun melden sich in einem Manifest auch Mitarbeiter des Staatsfunks zu Wort. Sie kritisieren mangelnde Pressefreiheit und Ausgewogenheit des Programms. Es wirkt aber auch, mit der Forderung nach einem "neuen unabhängigen Staatsfunk", wie der erbärmliche Versuch einer Rechtfertigung, um den eigenen Job zu retten. Weiterlesen...

'Reerdigen': Grüner Todeskult will uns klimaneutral ins Jenseits bringen
Deutschland auf dem Komposthaufen?

'Reerdigen': Grüner Todeskult will uns klimaneutral ins Jenseits bringen

Die Grünen möchten sich nun dafür einsetzen, dass wir nach unserer Präsenz auf diesem Planeten in einer möglichst schnell kompostierbaren Art und Weise das Zeitliche überwinden. Mit ihrem Vorstoß zur sogenannten "Reerdigung" hat die Partei nicht nur in Brandenburg für viel Aufsehen gesorgt. Bei dem modernen Verfahren wird der Leichnam in einem Behältnis mit Stroh, Heu und Pflanzenkohle in einen kokonartigen Zustand versetzt und bei einer Temperatur von 70 Grad bei Luftzufuhr regelmäßig gedreht und gewendet, um sodann nach dem Prinzip Erde zu Erde beigesetzt zu werden. Weiterlesen...

Wirbel um Remigration: Mit ihrer Distanzeritis schadet Le Pen sich selbst!
Sprung nach dem Stöckchen ohne Not

Wirbel um Remigration: Mit ihrer Distanzeritis schadet Le Pen sich selbst!

Es spricht einerseits für große Überheblichkeit und Hochmut, wenn eine Partei aus dem Ausland eine andere, ihr partnerschaftlich verbundene politische Kraft zur Distanzierung von einem programmatischen Standpunkt auffordert - und sich dabei offenbar noch immer auf ein sogenanntes Geheimtreffen bezieht, auf dem nichts Anrüchiges besprochen worden zu sein scheint. Denn es ist kein Geheimnis, dass seit Jahrzehnten die Begrifflichkeit der Remigration in deutschen Behörden gängig verwendet wird. Weiterlesen...

Zügellose Vielfalt als Lebenslüge: Remigration ist keine Gefahr, sondern legitim
Sellner am Boden des Grundgesetzes

Zügellose Vielfalt als Lebenslüge: Remigration ist keine Gefahr, sondern legitim

Unabhängig davon, wie man zur Person & Arbeitsweise von Martin Sellner steht, so sind die medialen Vorhaltungen, er verfolge mit der Forderung nach Remigration ein gefährliches, illegitimes oder gar menschenfeindliches Konzept, nach der seiner bisher herausgegebenen Schriften und den Einlassungen in den sozialen Medien seinerseits sachlich wie faktisch nicht haltbar. Stattdessen bewegt er sich mit seiner Argumentation stringent auf dem Boden unserer Verfassung, die eben keine Politik der offenen Grenzen für jeden einfordert, sondern eine geregelte und strukturierte Aufnahme ausschließlich jener Hilfesuchenden, die zum Zwecke des Schutzes vor Verfolgung in ein anderes Land flüchten. Weiterlesen...

Angstmache für den Krieg: Worauf fußen Ihre Schreckensszenarien, Herr Pistorius?
Furcht als Aufrüstungs-Business

Angstmache für den Krieg: Worauf fußen Ihre Schreckensszenarien, Herr Pistorius?

Sie sprießen wie die Pilze aus dem Boden und sind hysterischer Ausdruck einer völligen Überbewertung von angeblichen Informationen über einen Angriff von Russland auf das Territorium der NATO - spätestens in sieben bis acht Jahren, wie es zunächst Bundesverteidigungsminister Pistorius als Grund für seinen Aufruf zur Wehrbereitschaft ausgegeben hatte. Die Rede ist von den Kriegstüchtigen. Doch viel mehr als die Mutmaßungen eines amerikanischen Think Tanks gab es zunächst nicht, worauf man sich im eiligen Bemühen der Sensibilisierung und Motivierung der deutschen Öffentlichkeit zur Abwehrbereitschaft berufen konnte. Weiterlesen...

Jugend hinterfragt Zustände: Ja, auch EURE Kinder haben ein 'Recht auf AfD'!
Leitfaden für linke Helikopter-Eltern

Jugend hinterfragt Zustände: Ja, auch EURE Kinder haben ein 'Recht auf AfD'!

Wenn Kinder plötzlich damit beginnen, Forderungen aufzustellen, welche die im Kontinuum zur Alt-68er-Manier lebenden Eltern sogleich hypersensibel als "böse", als "rechtsextrem" - oder sogar als "AfD-Igitt" - identifizieren wollen, kann man die Kleinen einerseits dazu beglückwünschen, dass sie offenbar einen Entwicklungsstand erreicht haben, der den von Vater und Mutter möglicherweise bereits überstiegen hat. Und man kann den sorgenvollen Helikopter zumindest dahingehend beruhigen: Die Sprösslinge befinden sich mit ihrer aufgeklärten und neugierigen Art in guter Gesellschaft. Weiterlesen...

Zerrieben durch Polarisierung: Der wahre Kampf um die Mitte des Volkes
Schulterschluss statt Brandmauern

Zerrieben durch Polarisierung: Der wahre Kampf um die Mitte des Volkes

Die derzeitige Polarisierung in unserer Gesellschaft zwischen Rechts und Links führt einerseits zu einer Schwächung der Mitte, andererseits aber auch zur Chance, diese wieder neu aufzubauen und wertzuschätzen. Mittlerweile gelten diejenigen, die sich nicht mehr in das Schwarz-Weiß-Raster einordnen lassen, als eine zerriebene Verschubware, die man im Zweifel gegen ihren Willen in eine der von Menschen guten Glaubens - aber ohne guten Willen - definierten Kategorien einsortiert. Weiterlesen...

Jörg Baumann (AfD): System will echte Opposition mundtot machen
'Das 'Weiter so' muss beendet werden!'

Jörg Baumann (AfD): System will echte Opposition mundtot machen

Die AfD erfährt im Augenblick viel Gegenwind von den etablierten Parteien und aus linken Bevölkerungsschichten. Dabei geht es meist nicht um die inhaltliche Auseinandersetzung mit den Positionen der Partei, sondern vor allem um ein generelles Brandmarken und Stigmatisieren. Doch wenn man sich mit den Forderungen und Überzeugungen der Alternative für Deutschland intensiver beschäftigt, ergibt sich im Zweifel ein recht vernünftiges und vor allem ehrliches Bild, das sie zu ihren Forderungen antreibt. Der Journalist Dennis Riehle hat mit dem bayerischen Landtagsabgeordneten Jörg Baumann das Gespräch gesucht, um sich seine Standpunkte anzuhören und damit Gelegenheit zu geben, sich einen eigenen Eindruck über die Ambitionen, Zielsetzungen und Vorstellungen eines Mandatsträgers der AfD zu verschaffen. Weiterlesen...

Christine Anderson (AfD): EU-Eliten wollen Debatte über Impfschäden unterbinden
Opfer werden nicht ernstgenommen

Christine Anderson (AfD): EU-Eliten wollen Debatte über Impfschäden unterbinden

Während das kritische Lager eine Aufarbeitung des Corona-Komplexes einfordert, versuchen die Verantwortlichen weiter den Mantel des Schweigens über die Schikanen, Lügen, ominösen Deals und Folgeschäden der letzten Jahre zu breiten. Eine Politikerin, die sich auf EU-Ebene gegen das Vergessen des Corona-Leids unermüdlich einsetzt, ist die AfD-Christina Anderson (AfD). "Der Status" sprach mit ihr im EU-Parlament in Straßburg über den beharrlichen Unwillen des Systems, die nötige Verantwortung zu übernehmen. Weiterlesen...

Heimat statt Wokeness: Auch Schwule & Lesben haben die Ampel satt!
Null Bock auf Vereinnahmung & Ruin

Heimat statt Wokeness: Auch Schwule & Lesben haben die Ampel satt!

Aktuell sorgt für Aufregung, dass die oppositionelle AfD auch bei Homosexuellen hoch im Kurs steht. Für die linksliberale Blase ein Schlag ins Gesicht: Glaubten sie doch, im "Minderheiten-Bingo" alle Karten in der Hand zu haben. Doch Schwule & Lesben sind keine Verschubmasse für "woke" Ideologen, sondern oft wertkonservative Menschen - mit ganz normalen Bedürfnissen nach Heimat, Normalität, Kultur, Sicherheit und Identität. Dennis Riehle erklärt, weshalb er sich als schwuler Mann nicht vereinnahmen lässt. Weiterlesen...

Multikulti gescheitert: 'Ohne Säkularisierung kann Islam nicht zu Deutschland gehören'
Ungleiche Welten prallen aufeinander

Multikulti gescheitert: 'Ohne Säkularisierung kann Islam nicht zu Deutschland gehören'

Würde man Christian Wulff heute fragen, ob er noch immer zu seinem legendärsten Satz steht, würde er wahrscheinlich erneut sagen: "Der Islam gehört zu Deutschland". Und auch wenn man sich bei diesem Thema prinzipiell auf ein überaus schwieriges Terrain begibt, so war es beispielsweise unlängst Kardinal Müller, der mit überaus kritischen und tadeligen Worten über den "Globalismus" für Aufsehen sorgte. Er bezog sich damit wohl auf die Weltoffenheit, die in der Bundesrepublik spätestens ab 2015 in einer darauf bis heute andauernden Epoche des "Wir schaffen das!" praktiziert wird. Weiterlesen...

Was dem woken Mainstream widerspricht, wird als anrüchig konnotiert!
Transformation aller Werte

Was dem woken Mainstream widerspricht, wird als anrüchig konnotiert!

Dass der Versuch zur frischen Konnotierung von einst unverwerflichen Denkweisen und Charaktereigenschaften mittlerweile das Ausmaß einer orchestrierten Gehirnwäsche angenommen hat, das beweist nicht nur die rasante Umetikettierung der gesamten bürgerlichen Mitte durch Regierung, Medien und wachsame Bevölkerungsteile, welche kurzerhand jeden als extrem einstuften, der sich jenseits von CDU und CSU auf dem weiten Feld des Bösen positioniert hat. Weiterlesen...

Die Menschheit erwacht vom Narrativ des alleinverantwortlichen CO2
Gelassenheit statt Klima-Panik

Die Menschheit erwacht vom Narrativ des alleinverantwortlichen CO2

Es ist nicht nur eine zweifelnde Zivilisation, die so langsam aber sicher aus dem Dornröschenschlaf erwacht, den uns die Wissenschaft mit ihrem vermeintlichen Konsens über die anthropogene Erderwärmung verordnet hat. Auch immer mehr Unternehmen sind nicht bereit, sich dem Narrativ vom ausschließlich menschgemachten Anstieg der Durchschnittstemperaturen zu unterwerfen - und damit zu riskieren, dass aufgrund von Verbot und Kasteiung Wachstum und Wohlstand allerorten erlahmen. Weiterlesen...